Spargelzeit: Zeit fürs Geniesser-Gemüse!

pexels-mali-maeder-42165

20. April 2022

Bereits im 16. Jahrhundert wurde Spargel als Gemüse der Adeligen angebaut. Aus diesem Grund werden die Stangen noch heute als weisses Gold bezeichnet. Das Geniesser-Gemüse ist eine wahre Vitamin- und Nährstoffbombe und findet zwischen April und Juni den Weg in unsere Küchen. Wissenswertes zum Thema Spargel sowie inspirierende Rezepte findest du hier.

Was ist drin im weissen Gold?

Spargel selbst hat kaum Kalorien, da er zu 95% aus Wasser besteht. 100 g gekochter Spargel hat nur 13 kcal (52 kJ). Er enthält: 95g Wasser, 1,7g Eiweiß, 0,1g Fett, 1,5g Kohlenhydrate, außerdem Kalium, Phosphor, Calcium, Natrium, die Vitamine A, B1, B2, C und Niacin sowie weitere bioaktiven Pflanzenstoffe. Lasse die Sauce Hollandaise weg und du hast ein tolles, kalorienarmes und nährstoffreiches Power-Gemüse. Durch den hohen Kaliumgehalt hat Spargel eine harntreibende Wirkung. Aktuell wird sogar daran geforscht, ob Spargelsaft bzw. Spargelkochwasser Nierensteine verhindern bzw. auflösen kann.

Spargel Shakshuka

Shakshuka geht immer und ist ausserdem perfekt, wenn du Reste zu verwerten hast. Nimm einfach das, was du zu Hause hast. Mit frischen Tomaten oder solchen aus der Dose, mit oder ohne Ei, das nordafrikanische Gericht gelingt immer. So machen wir’s:

  1. Lasse Olivenöl in einer Pfanne heiss werden und brate die Spargeln ca. 4 Minuten darin an. Gebe die Tomaten und anderes Gemüse dazu, würze nach Bedarf und lasse alles ca. 10 Minuten bei leichter Hitze köcheln. Anschliessend mischst du den Spinat darunter. Lass die Sauce vor sich hin köcheln und würze mit deinen Lieblingskräutern bis du mit dem Geschmack und der Konsistenz zufrieden bist.
  2. Drücke mit Hilfe eines Esslöffels 8 Mulden in die Sauce ein. Schlage die Eier einzeln auf und lasse sie in die Mulden gleiten. Lasse das Ganze nochmals ca. 9 Minuten zugedeckt köcheln und schmecke dein Gericht am Schluss mit Salz ab.

Voilà! Schon hast du eine leckere Shakshuka zubereitet. 

Spargel und Asiago Frittata

Eine Frittata ist die italienische Art, ein Omelett zuzubereiten. Der italienische Klassiker ist einfach gemacht und ein echter Hingucker! Hauptzutat sind wie bei jedem Omelett natürlich Eier. Dazu kommen verschiedene andere Zutaten: Gemüse, Käse, Schinken, Zwiebeln – was das Herz begehrt. Im folgenden Rezept findest du eine Frittata mit Spargel und Asiago Käse.

  1. Vermenge in einer großen Schüssel 5 Eier, etwas Milch, den Asiago Käse, Salz, Pfeffer und frischen Thymian. Schlage die Masse mit einem Schneebesen auf, bis alles eingearbeitet ist.
  2. Lasse Olivenöl in einer Pfanne heiss werden und brate die Spargeln ca. 4 Minuten darin an. Gebe danach die Ei-Käse-Mischung hinzu und koche das Ganze ca. 3-4 Minuten lang bei mittlerer Hitze.

Du siehst: die Kombination aus Eiern, Käse und Spargeln ist supereinfach zubereitet und lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. En Guete!

Salat mit Zitrusfrüchten und Spargel

Eher Lust auf ein leichtes, frisches Frühlingsrezept? Dann wird dir dieses Rezept gefallen. Dieser Salat ist eine regelrechte Vitaminbombe. Fruchtig-frisch, mit wenig Aufwand zubereitet und sehr gesund!

  1. Schneide mit einem scharfen Messer je eine Grapefruit und Orange in mundgerechte Stücke. Lege die geschnittenen Früchte in einer Schüssel beiseite.
  2. Presse aus je einer Grapefruit und Orange den Saft aus. Kombiniere den Grapefruit- und Orangensaft mit dem Saft einer Zitrone, einer Schalotte, etwas Minze und Olivenöl und schmecke das Ganze mit Salz und frischem Pfeffer ab. Verquirle dein Dressing und stelle es beiseite.
  3. Bringe in einem Topf mit Dämpfeinsatz ein paar Zentimeter Wasser zum Kochen, gebe den Spargel hinzu und dämpfe ihn etwa 5 Minuten, bis er gerade weich wird. Tauche den Spargel sofort in eine Schüssel mit Eiswasser, um das Kochen zu stoppen.
  4. Lasse den Spargel abtropfen und tupfe ihn mit Küchenpapier ab. Schwenke ihn danach in etwas Dressing. 
  5. Stelle dein Salatgemüse zusammen und gib 3/4 des restlichen Dressings dazu. Schichte den Spargel und die Zitrusfrüchte über den Salat und bestreue dein Gericht mit Feta und Pepitas (oder anderen Kernen) sowie dem restlichen Dressing. 

Kommt übrigens auch bei Grillfesten sehr gut an. Viel Freude beim Ausprobieren!