Heisshunger auf Süsses? Hier sind vier gesunde Alternativen.

Bildschirmfoto-2022-07-13-um-11.39.27

6. Juli 2022

Es muss nicht immer Schokolade sein. Heute zeigen wir dir, wie du ohne Probleme den süssen Versuchungen widerstehen und sie ersetzen kannst. Für alle Schoggi-Fans: Ihr müsst nicht (ganz) auf Schokolade verzichten.

Nüsse: die kleinen Wundermittel

Von Baum- bis zu Cashewnüssen: Die kleinen Energielieferanten bestechen durch gesunde einfach oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel senken und demzufolge das Risiko von Herzkrankheiten verringern. Durch ihren tiefen Kohlenhydrate-Anteil sowie ihren Eiweiss-, Vitamin- und Ballaststoff-Gehalt wirken sich Nüsse positiv auf die Blutfettwerte aus und versorgen dich mit der nötigen Energie.

Tipp: Probier‘ mal die Paranuss! Toll im Geschmack und versorgt dich mit einer Extra-Portion Zink.

Smoothies: der flüssige Snack

Wie wär’s mit einem flüssigen Snack? Ob grüne Smoothies mit Spinat, Apfel oder Kiwi oder fruchtige Smoothies mit Beeren: Die sättigenden Vitaminbomben sind schnell zubereitet und können nach Lust und Laune variiert werden. Nimm einfach das, was du gerade da hast. Inspirierende Rezepte findest du natürlich auch bei uns in der App.

Für Schokoliebhaber: Bananen-Schoko-Taler

Für circa acht Schoko-Bananen-Taler brauchst du zwei mittelgrosse, reife Bananen etwas Haferflocken und etwas Schokoladenpulver (je höher der Kakaogehalt, desto besser). Vermische das Ganze, forme die Taler und backe sie für 20-25 Minuten bei 180°C. Bananen enthalten unter anderem die Vitamine B6 und C sowie Magnesium und Kalium, das sich positiv auf deinen Blutdruck auswirkt.

Trockenfrüchte: reichhaltig und nahrhaft

Äpfel, Aprikosen, Feigen oder Datteln: Als Abwechslung zu herkömmlichem Obst eignen sich getrocknete Früchte perfekt, um dein Nachmittagstief zu überbrücken. Achtung: Oft finden sich zusätzlich gezuckerte Trockenfrüchte. Achte daher darauf, jeweils die ungesüsste Variante zu wählen.