Allgemeine Geschäftsbedingungen kinastic App

Die kinastic AG, Klosterstrasse 34, 8406 Winterthur (CHE-169.080.713; „Kinastic„), hat eine Software entwickelt für hoch-individuelles Fitness- und Gesundheitscoaching (das „Produkt„). Nutzer erhalten über die kinastic Coach App (die „App„) individuelle Fitness- und Lifestyle-Tipps in den Bereichen Fitness, Ernährung und Wohlbefinden.

Die nachstehenden allgemeinen Bedingungen („TERMS & CONDITIONS„) dienen einer klaren Regelung der gegenseitigen Beziehungen zwischen Kunden und Nutzern auf der einen Seite und Kinastic auf der anderen Seite. Vorbehalten bleiben besondere Vereinbarungen und Usanzen. Zum besseren Verständnis verzichtet Kinastic auf weiblich-männliche Doppelformen.

1. Vertrieb des Produkts und Einsatzbereich

Der Vertrieb des Produkts erfolgt primär an Unternehmen („Kunden„), welche von Kinastic eine bestimmte maximale Anzahl von zeitlich befristeten Lizenzschlüsseln zur Nutzung des Produkts entgeltlich erwerben („Lizenz„). Mit den Lizenzschlüsseln wird anschliessend die freiwillige und kostenlose Nutzung der App durch Mitarbeitende und/oder Kunden des Unternehmens („Nutzer„) ermöglicht; dies mit dem Ziel, dadurch die Gesundheit und Motivation des Mitarbeiterteams oder des Kundenstammes (dies insbesondere bei Krankenversicherern) zu fördern.

Das Produkt und die App werden unter anderem über die Webseite der Kinastic (https://www.kinastic.com/; „Webseite„) wie auch über Drittportale (z.B. Google Play und Apple App Store) zum Download angeboten („App Stores„; alle Vertriebskanäle kollektiv die „Vertriebskanäle„). Darunter befinden sich auch Demo- und Gratis-Versionen, die sowohl im Funktionsumfang als auch in zeitlicher und qualitativer Hinsicht stark eingeschränkt sein können. Die ordnungsgemässe Installation auf den Endgeräten liegt in der alleinigen Verantwortung der Kunden sowie der Nutzer.

2. Geltungsbereich

Diese AGB gelten für sämtliche Beziehungen zwischen Kunden und Nutzern auf der einen Seite und Kinastic auf der anderen Seite; sie gelten insbesondere für die Nutzung der Webseite, der App (inkl. Demo-Versionen) sowie für sämtliche Verträge der Kinastic mit Kunden unabhängig davon, über welchen Vertriebskanal diese abgeschlossen wurden.

3. Vertragsabschluss

3.1. Grundsatz

Der entgeltliche Erwerb von Lizenzen durch Kunden („Lizenznehmer„) erfolgt grundsätzlich auf Basis von Einzelverträgen oder durch ausdrückliche oder konkludente Annahme von seitens Kinastic ausgestellten Offerten (beides „Einzelverträge„). Vertragsabschlüsse unterstehen keiner Formvorschrift und können auch mündlich oder per E-Mail abgeschlossen werden.

Online-Bestellungen wie auch Bestellungen auf andere Weise (Telefon, Fax, E-Mail oder Brief) werden von Kinastic bestätigt. Der Vertrag ist abgeschlossen, sobald die Bestätigung beim Kunden eintrifft.

3.2. Verhältnis Einzelverträge zu den AGBs

Im Falle von Widersprüchen gehen die Bestimmungen des Einzelvertrages diesen AGBs vor. Im Übrigen finden diese AGBs auf Einzelverträge uneingeschränkt Anwendung.

3.3. Für Einzelverträge notwendige Informationen

Der Kunde ist verpflichtet, der Kinastic sämtliche Informationen mitzuteilen, welche für die gewünschte Nutzung des Produkts von Wichtigkeit sein können. In der Regel sind dies minimal die folgenden Informationen:

a. Gewünschtes Startdatum („Startdatum„);

b. Gewünschte Anzahl Lizenzschlüssel;

c. Art der Auslieferung der Lizenzschlüssel sowie alle hierzu notwendigen Informationen (s. nachfolgend Ziff. 5.2).

Die Kinastic übernimmt keine Verantwortung für die Folge von fehlenden oder ungenauen Informationen.

3.4. Offerten

Offerten seitens Kinastic sind zwei Monate gültig. Angebote, die aufgrund ungenauer Vor-/Angaben erfolgen, gelten als Richtofferten.

4. Pricing

4.1. Grundsätze

Das Pricing für Lizenzen richtet sich nach dem Einzelvertrag.

Das Pricing basiert in der Regel auf der aktiven Nutzung der App und besteht aus einem fixen Basispreis anhand der Anzahl aktivierten Lizenzen und einem variablen Preis pro aktivem Nutzer. Die zusätzlichen Kosten pro aktivem Nutzer verringern sich i.d.R. nach Massgabe von gewissen Schwellenwerten i.B.a. auf die Anzahl aktivierter Lizenzen (dies um den Kunden Anreize zu setzen, die App breit auszurollen und möglichst vielen Nutzern die Chance zu geben und zu motivieren, die App aktiv zu nutzen).

Als Aktivität gilt, wenn ein Nutzer im vergangenen Monat die App mindestens 2x aufgerufen/gestartet hat.

Die Entschädigung wird in der Regel monatlich durch Kinastic berechnet und jeweils zu Beginn des Folgemonats in Rechnung gestellt. Alle Preise verstehen sich i.d.R. pro Monat und exkl. MwSt.

Auf der Webseite oder anderswo publizierte Preise sind freibleibend und können ohne vorherige Bekanntgabe geändert werden.

4.2. Sonderkonditionen

Auf Einzelvertragsbasis können auch Spezialkonditionen vereinbart werden (z.B. für Pionierprojekte, Gross- und Kleinstaufträge, Vor- und Testprojekte auf Fixpreisbasis etc.). Aus der Gewährung von Sonderkonditionen kann kein Anspruch auf erneutes Gewähren von gleichen oder ähnlichen Konditionen bei Folgeverträgen abgeleitet werden.

4.3. Einsichtsrecht

Lizenznehmer dürfen Einsicht nehmen in sämtliche Unterlagen, Zahlen und Statistiken, welche zum Nachvollzug der Rechnung notwendig sind. Die Standardkennzahlen (Nutzungsstatistik) werden durch Kinastic jeweils mit der Rechnung proaktiv den Lizenznehmern zugestellt.

5. Lizenzen und Urheberrechte

5.1. Allgemein

Die auf der Webseite, in dem Produkt oder in der App enthaltenen Informationen, Daten, Grafiken und sonstigen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und dürfen – mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle – nicht ohne Zustimmung der jeweiligen Rechteinhaber verändert, kopiert, gespeichert, wiederveröffentlicht, übertragen, verbreitet oder anderweitig öffentlich zugänglich gemacht werden. Untersagt ist insoweit auch der Einsatz von Computerprogrammen zum automatischen Auslesen von Daten, wie z.B. Crawlern (alias Spider oder Robot, kurz: Bot).

Mit Ausnahme ausdrücklicher anders lautender Bestimmungen dieser AGB gewährt Kinastic keinerlei ausdrückliche oder konkludente Rechte am geistigen Eigentum von Kinastic oder von Dritten.

5.2. Lizenz- und Nutzungsumfang

Kinastic gewährt Lizenznehmern und den berechtigten Nutzern das auf die Vertragslaufzeit beschränkte und nicht-ausschliessliche Recht, das Produkt, die App und die Anwenderdokumentation für eigene Zwecke und nach Massgabe der hier und im Einzelvertrag festgelegten Nutzungsbedingungen zu nutzen („vertragsgemässe Nutzung„).

Mit Ausnahme der in diesen AGBs und dem Einzelvertrag ausdrücklich genannten und von Gesetzes wegen zwingend vorgesehener Nutzungsrechte erwerben die Lizenznehmer sowie die Nutzer keinerlei Rechte an dem Produkt, der App und der Anwenderdokumentation. Die Lizenznehmerin und die Nutzer sind insbesondere nicht berechtigt, das Produkt oder die App ohne Zustimmung von Kinastic zu dekompilieren, zu vervielfältigen oder zu bearbeiten (einschliesslich Fehlerberichtigungen) oder Dritten wie z.B. Kunden des Lizenznehmers zugänglich zu machen. Die Lizenznehmer und die Nutzer sind ferner nicht berechtigt, Unterlizenzen einzuräumen. Das Recht der Lizenznehmer auf Entschlüsselung gemäss Art. 21 URG bleibt vorbehalten.

Bei Verdacht auf eine nicht-vertragsgemässe Nutzung kann Kinastic jederzeit einzelne oder alle Lizenzschlüssel sperren/deaktivieren. Soweit ausreichende Verdachtsgründe vorlagen, entsteht daraus keinerlei Schadenersatzpflicht.

5.3. Art der Auslieferung von Lizenzschlüsseln

Zur Aktivierung der App braucht es jeweils einen Lizenzschlüssel. Es gibt die folgenden, frei wählbaren Methoden, wie die Lizenzschlüssel verteilt und verwaltet werden können:

a. Eigene Verwaltung durch den Lizenznehmer:

Die Lizenzschlüssel werden dem Lizenznehmer in der gewünschten Anzahl tabellarisch übermittelt. Diesfalls ist der Lizenznehmer allein zuständig für die Verteilung und Verwaltung der Lizenzschlüssel unter den berechtigten Nutzern und insbesondere auch für die korrekte Mitteilung der zu deaktivierenden Lizenzen und die Anzahl gewünschter Lizenzen.

b. Automatisierte Verwaltung/Auslieferung:

Es besteht die Möglichkeit, sämtliche notwendigen Kontaktangaben (insb. E-Mail-Adressen) der potentiell berechtigten Nutzer mittels CSV-Tabelle in das System der Kinastic einzupflegen. Diesfalls erhalten sämtliche potentiell berechtigten Nutzer eine automatisierte E-Mail mit der Einladung zur Nutzung der App und Aktivierung der Lizenz.

c. Auslieferung/Verwaltung durch Nutzerabruf:

Der Lizenznehmer kann das Produkt und die App intern bewerben und alle interessierten Personen auffordern, sich bei Interesse auf einer speziell eingerichteten Subsite von Kinastic anzumelden. Diesfalls werden die Lizenzschlüssel nur auf entsprechende Anfrage der potentiell berechtigten Nutzer aktiviert und deaktiviert.

Bei den Methoden b. und c. werden sämtliche Arbeits-E-Mail-Adressen kryptographisch gehasht und damit pseudo-anonymisiert. Der Prozess bewahrt die Einzigartigkeit des Datensatzes und stellt gleichzeitig sicher, dass die Privatsphäre geschützt bleibt, indem die E-Mail maskiert und als nicht umkehrbarer kryptografischer String-Wert gespeichert wird. Trotz dieser Verschlüsselung ist die E-Mail-Adresse während der begrenzten Phase des Onboardings theoretisch einsehbar für ausgewählte technische Mitarbeitende von Kinastic, welche Zugang zum Source-Code und zum Server haben. Daher werden die E-Mail-Adressen und die entsprechenden E-Mails nur solange auf dem Server von Kinastic gespeichert, bis die Onboarding-Kampagne für diesen Nutzer ab- geschlossen ist. Im Falle, dass der Nutzer ein Konto in der App erstellt, wird die Onboarding-E-Mail (typischerweise die Arbeits-E-Mail) von den Servern von Kinastic gelöscht und in jedem anderen Fall wird die E-Mail spätestens bis zum Abschluss der Onboarding-Kampagne aufbewahrt und dann automatisch gelöscht. Danach gibt es auch für Kinastic und ihre Mitarbeitenden keine Möglichkeit mehr, Informationen auf einen einzelnen Nutzer zurückzuführen; für die Lizenznehmer ist dies zu keinem Zeitpunkt möglich.

5.4. Laufzeit / Gültigkeitsdauer der Lizenz / Kündigung

Gegenteilige Vereinbarungen in den Einzelverträgen vorbehalten, beträgt die Laufzeit der Einzelverträge jeweils 1 Jahr ab Startdatum („Laufzeit„).

Die Laufzeit verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn keine schriftliche Kündigung 1 Monat vor Ende der jeweiligen Laufzeit eintrifft.

Jede Partei ist berechtigt, Einzelverträge aus wichtigem Grund jederzeit und fristlos zu kündigen.

Mit Beendigung eines Einzelvertrages erlischt jegliches Nutzungsrecht des Lizenznehmers und der Nutzer an dem Produkt, der App und der Anwenderdokumentation. Vorbehaltlich anderslautender Vertragsbestimmungen ist die Rückforderung bereits bezahlter Lizenzgebühren durch den Lizenznehmer bei einer Vertragsbeendigung gleich aus welchem Grund unzulässig.

5.5. Anpassungen an der Anzahl Lizenzschlüssel

Die Anzahl der zur Verfügung gestellten Lizenzschlüssel kann in der Regel monatlich, d.h. im Gleichklang mit der Rechnungsperiode, angepasst werden.

Bei Fehlen von neueren oder aktualisierten Informationen stellt Kinastic immer so viele Lizenzschlüssel zur Verfügung und in Rechnung wie in der Vorperiode.

6. Feedback

Der längerfristige Erfolg des Produkts liegt in einer engen Zusammenarbeit und einer transparenten Kommunikation. Nur mit einer solchen kann Kinastic, ihr Produkt fortlaufend verbessern und den Bedürfnissen der Nutzer Rechnung tragen. Feedback und Verbesserungsvorschläge zum Projekt sind daher sehr erwünscht und sind per E-Mail an die folgende Adresse zu richten: feedback@kinastic.com. Alternativ kann auch die Feedback-Funktion in der App verwendet werden.

7. Rechtsgewährleistung

Kinastic stellt die Lizenznehmer von jeglicher Haftung für die Verletzung von Urheberrechten und anderen Immaterialgüterrechten Dritter frei, sofern und soweit die Verletzung solcher Drittrechte ausschliesslich durch die vertragsgemässe Nutzung des Produkts verursacht worden ist.

Die Lizenznehmer haben Kinastic über geltend gemachte Drittansprüche sofort schriftlich zu unterrichten und sie zur Führung der Verteidigung, einschliesslich Abschluss eines Vergleiches, zu ermächtigen. Die Lizenznehmer haben Kinastic in angemessenem und zumutbarem Umfang zu unterstützen.

Eine weitergehende Haftung von Kinastic gegenüber Lizenznehmern im Falle von tatsächlichen oder behaupteten Ansprüchen Dritter ist ausgeschlossen.

8. Haftung & Haftungsbeschränkungen

Die Tipps und Hinweise der App richten sich an gesunde Personen und sind kein Ersatz für medizinische Beratung bei Krankheiten oder Gebrechen (z.B. Knieschmerzen, Essstörungen etc.). Die Umsetzung der Tipps und Hinweise erfolgt in der Eigenverantwortung jedes Nutzers: Wie bei allen Fitnessprodukten, kann sowohl ein Übermass als auch eine falsche Ausführung die Gesundheit und das Wohlbefinden stark beeinträchtigen. Beim Auftreten von irgendwelchen Schmerzsymptomen oder Problemen sollten entsprechende Übungen/Ernährungsmethoden sofort gestoppt und bei anhaltenden Problemen ein Arzt aufgesucht werden. Entsprechend wird jegliche Haftung für medizinische Schäden, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.

Für andere direkte oder unmittelbare Schäden haftet Kinastic nur bis zum Betrag der geltenden Jahresgebühr (Durchschnitt des Vorjahres, sofern vorhanden, ansonsten Projektion auf das laufende Jahr). Die Haftung für indirekte oder mittelbare Schäden wird hiermit ausgeschlossen. Haftungsbeschränkung und Haftungsausschluss gelten sowohl für vertragliche als auch für ausservertragliche bzw. quasivertragliche Ansprüche.

Vorbehalten bleibt die Haftung für Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten verursacht wurden.

9. Datensicherheit / Datenschutz

Die Datensicherheit und der Datenschutz haben bei der Kinastic einen hohen Stellenwert und Kinastic verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz zu beachten. Für weiterführende Informationen zu diesem Thema wird auf die ebenfalls auf der Webseite verfügbare PRIVACY POLICY der Kinastic verwiesen, welche integraler Bestandteil dieser AGB ist.

10. Kommunikation

Im Falle einer Kontaktaufnahme (online, per E-Mail, per Formular, telefonisch, schriftlich, per Fax oder über sonstige Kommunikationsmittel) ist Kinastic befugt – bis zu einem schriftlichen Widerruf – mit der anfragenden Person telefonisch sowie unter Nutzung derjenigen Kommunikationsmittel, welche die anfragende Person genutzt oder angegeben hatte, Kontakt aufzunehmen und ihr Informationsmaterial zuzusenden.

Kinastic ist ohne gegenteilige Mitteilung berechtigt, mit dem Kunden unverschlüsselt zu kommunizieren oder Daten auszutauschen. Dabei akzeptiert der Kunde die damit verbundenen Risiken (inklusive Risiken von unberechtigtem Zugriff auf Daten oder Zugang zu Netzwerkinfrastrukturen, Verfälschung, Viren, Malicious Codes oder anderen schädigenden Ereignissen).

Mitteilungen der Kinastic gelten als erfolgt, wenn sie an die letzte vom Kunden bekannt gegebene Adresse abgesendet worden sind.

11. Auskünfte & Reklamationen

Für Auskünfte und Reklamationen nutzen Sie bitte ausschliesslich die folgenden Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail: support@kinastic.com
Tel.: +41 41 552 48 11
Post: kinastic AG
          Klosterstrasse 34
          8406 Winterthur

12. Änderungen der AGB

Kinastic kann die AGB jederzeit ändern. Die Kunden werden vorgängig schriftlich oder auf andere geeignete Weise informiert.

13. Anwendbares Recht und Gerichtstand

Sämtliche Geschäftsbeziehungen zwischen Kunden, Nutzern und Kinastic unterstehen dem materiellen schweizerischen Recht unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Bestimmungen.

Ausschliesslicher Gerichtstand ist am Sitz der Kinastic (unter Vorbehalt zwingender Gerichtstände am Sitz des Konsumenten). Kinastic behält sich das Recht vor, Kunden oder Nutzer bei jedem anderen zuständigen in-oder ausländischen Gericht zu belangen.

***

Stand: April 2021