Achtsamkeit im Alltag? So geht’s.

pexels-kelvin-valerio-810775 (1)

Nimmst du dir manchmal vor, bewusster zu leben? Doch kaum ruft der Alltag, ist’s mit der Achtsamkeit auch schon wieder vorbei? Mit 3 einfachen Tipps kannst auch du deinen Alltag bewusster gestalten.

Nimm dir Zeit fürs Essen & Trinken

An den Wochentagen fehlt meistens die Zeit, entspannt zu essen. Stattdessen werden die Mahlzeiten hastig verzehrt, um rechtzeitig wieder bei der Arbeit zu sein. Besonders am Morgen wäre es wichtig, bereits achtsam zu in den Tag zu starten. Versuche also, deinen Kaffee nicht nur als Notwendigkeit zu sehen, sondern geniesse den Geruch und den Geschmack und nimm dir Zeit. Schon 10 Minuten können einen grossen Unterschied machen.

Achte dich auf deinen Gang

Musik gehört für viele mittlerweile zum Alltag dazu. Versuche trotzdem einmal, die Kopfhörer für den Weg zur Arbeit in der Tasche zu lassen. Nimm deine Umgebung wahr, achte dich auf dein Umfeld und deinen Gang. Richte deine Aufmerksamkeit auf das Gehen und den jetzigen Moment ohne ihn zu bewerten. Das kann den Geist und die Gedanken beruhigen und für Entspannung und Klarheit sorgen.

Meditiere

Beim Meditieren geht es vor allem darum, bewusst zu Atmen und den Fokus auf deinen Gedankengang zu legen. Ziel dabei ist es, das eigene Innere zu beruhigen und Ruhe in den hektischen Alltag zu bringen. Du bist kein Meditations-Typ? Das sind die wenigsten, bevor sie es ausprobiert haben. Versuch’s doch trotzdem. Wir empfehlen dir unsere Meditation „die Stille“ aus unserer App. Diese kannst du bspw. vor dem Schlafen ganz bequem im Bett durchführen. Wir wünschen schöne Träume!